Permalink

Liebe in Zeiten des Internets

...aus dem 'Gesendet'-Ordner: "Sehr geehrte Damen und Herren, nach dem Telefonat mit Fr. Mustermann* vom 09.04.2015 über Ihre Hotline 0800 330 1000 bzgl. der von mir nicht authorisierten Frei- und Weitergabe meiner persönlichen Daten im Rahmen der Rücknahme meiner Kündigung unseres Geschäftsverhältnisses beantrage ich hiermit Auskunft nach BDSG §6 bzgl folgender Punkte: - Grund der…
Permalink

„Seid bereit – immer bereit!“

Ich mag die MamaNotes ja persönlich ebenso wie auf ihrem Blog, weswegen ich ihrem Aufruf gerne folge, etwas aus meiner Vergangenheit zu schildern.In diesem Post soll es um meine Sicht gehen. Der nächste wird ein Interview - mit der Frau, die das Mamasein in der DDR direkt erlebt hat - meine Mutter, Jahrgang 1951, Vollblut-DDR-Gewächs.…
Permalink

Es ist ein…Papa!

Dieses #blomm ist etwas, das sich - wie die meisten Dinge, die mir im geliebten Berlin widerfahren - mit einer Kraft und einer ungeahnten Richtung entfaltet, dass ich selbst überrasch bin. Was ist passiert? Ich war auf der re:publica, dieses Jahr zum dritten Mal. Von meinem Jahr durchwachsenen Erlebnis abgesehen, hatte ich in der Diskussion…
Permalink

Finding re:publica 2015

Von außen: Größer, lauter, mehr, sichtbarer, präsenter. Von innen: Professioneller, vertrauter, routinierter, müder. Ich werde das Gefühl nicht los. Dabei bin ich ein Fan der re:publica. Es ist ein bisschen wie, ja - wie dieser laue Sommerwind, der mit einem gewissen Schwermut und Schwüle trotz gleißendem Sonnenschein der erste Vorbote des kommenden Gewitters ist. Die…
Permalink

re:plan – wider die Vorhersehbarkeit

Bei rechtzeitiger Buchung kommst du für nicht mal 44 Euronen von Hamburg nach Berlin und zurück. Super Sache, das. Nach den letzten zwei Jahren re:publica habe ich verinnerlicht, dass ich mich darauf verlassen kann, dass meine Pläne rund um diese Berliner Woche für den Papierkorb taugen, für sonst nix. Egal, ob Sessionplanung, Treffen mit geneigten…
Permalink

Weintrinker auf Bierwegen

Eigentlich ist Anke Schuld. Zusammen mit Volker. Die beiden haben auf dem Barcamp Hamburg anno 2013 eine Session über Weine gehalten, und seitdem sind wir kulinarisch, wann immer es geht, mit einem seniorig erfahrenen Liebhaber genialer Restaurants unterwegs. Auch die Bierverkostung im Bierland Hamburg vor ein paar Tagen kam auf Initiierung des seniorig erfahrenen Liebhabers…
Permalink

KiTa – a whole new world

Morgens früh um sieben klingelt der Wecker. Nicht, dass ich ihn gebraucht hätte. Seit vor fünf rempelt der mittlerweile vier Wochen alte Spross im elterlichen Bett so heftig, dass Papa den Auftrag zur Beruhigung gefangen hat. Kaum ertönt allerdings der Wecker, ist das Gefühl opulenter Übermüdung trotzdem wieder präsent. Im Angesicht der optimierten Schlafzeit (stellt…
Permalink

Moin!

Die Wehenabstände meiner Frau werden seit Tagen kürzer. Aktuell sind sie so um die 5 Minuten, es ist Samstag, der 13. September 2014, und wir sind gerade mal wieder auf einen Spaziergang der Klassikerroute "Dahoam - Eisdiele - Spielplatz - Dahoam". Wir sind bei "40+3", drei Tage über dem errechneten Entbindungstermin, ich habe meine erste…
Permalink

Eine von mehr als 6000 re:publicas – Teil 4/4

Bald drei Wochen ist es her, dass die re:publica 2014 ihr Ende im klassischen Bohemian Rhapsody fand. Zeit genug, um rückblickend zu schauen, ob und wenn ja was davon so prominent im Gedächtnis und in den Gefühlen blieb, dass es Auswirkungen auf das tägliche Handeln hat. Doch bevor ich dazu komme, möchte ich noch die…
%d Bloggern gefällt das: